CDU-1024x500

15.05.2017 Mettmann wählt die CDU-Kandidaten

Dr. Chris­tian Untrie­ser aus Erkrath und Martin Sträßer aus Wülfrath holen beide Walhbe­zirke in Mettmann und lassen die SPD-Kandi­da­ten Manfred Krick und Volker Münchow hinter sich.

Während vor fünf Jahren die Genos­sen im Kreis und in der Stadt Mettmann jubel­ten, gab es diesmal Freude und Jubel bei den Christ­de­mo­kra­ten. Dagegen Trauer und Frust bei den Sozial­de­mo­kra­ten. Die CDU holte alle Direkt­man­date. Beide CDU-Kandi­da­ten, Martin Sträßer (Wahlbe­zirk 39) und Dr. Chris­tian Untrie­ser (Wahlbe­zirk 37: Mettmann, Erkrath, Haan, Hilden), haben in ihren Mettman­ner Wahlkrei­sen gewon­nen. Dr. Untrie­ser erhielt 37,6 Prozent (4469 Stimmen), Manfred Krick 33,4 Prozent (4150 Stimmen). Sträßer setzte sich mit 47,2 Prozent (3398 Stimmen) gegen­über Volker Münchow im Wahlbe­zirk 39 (Mettmann, Velbert, Wülfrath) durch, der gerade einmal auf 24,2 Prozent (1744 Stimmen) kam. Bei der letzten Landtags­wahl hatten beide SPD-Kandi­da­ten ihre Wahlkreise noch direkt geholt. Sowohl Münchow als auch Krick werden im neuen Landtag nicht mehr vertre­ten sind.

Neben der CDU jubel­ten in Mettmann vor allem auch die Libera­len. Dirk Wedel schaffte 11,6 Prozent (1435 Stimmen) und Thors­ten Hilgers holte im Wahlkreis 39 sogar 12,3 Prozent (887 Stimmen). Die Stadt Mettmann wurde damit ihrem Ruf als liberale Hochburg einmal mehr gerecht. Wedel wird über die Landes­liste erneut in den Landtag einziehen.

Neben der SPD haben die Grünen und die Piraten im Vergleich zur Landtags­wahl im Mai 2012 deutlich an Stimmen verlo­ren: Peter Knitsch holte im Wahlbe­zirk 37 nur noch 5,5 Prozent und Ina Besche-Krastel (Wahlbe­zirk 39) 5,7 Prozent der Stimmen.

Insge­samt kam die SPD in Mettmann auf 30 Prozent (2012: 37,3 %), die CDU auf 41,1 Prozent (37,3 %), die Grünen auf 5,6 Prozent (9,0 %), die FDP auf 11,8 Prozent (6,8 %), Die Linke auf 3,6 Prozent (1,8 %), die Piraten auf 1,6 Prozent (7,8 %) und die AfD auf 6,3 Prozent der Stimmen.

28.936 Wahlbe­reichte hätten ihre Stimmen abgege­ben können, gezählt wurden in den Stimm­be­zir­ken insge­samt 19.615 gültige Stimmen. Und 265 Stimm­zet­tel waren ungül­tig. Die Wahlbe­tei­li­gung lag somit bei 68,7 Prozent.

Martin Sträßer (l.) und Dr. Chris­tian Untrie­ser sind die Wahlge­win­ner. Foto: Kreis Mettmann

Quelle: TME

TEILEN

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email