NEWS CDU HAAN, GRUITEN STADTVERBAND
Download
Download is avail­able until [expire_date]
  • Version 
  • Download 0
  • Datei­grösse 136 kB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstel­lungs­da­tum 9. Dezem­ber 2021
  • Zuletzt aktua­li­siert 26. Januar 2022

Haushaltsplanberatungen 2022; hier: Nachhaltigkeitsstrategie

Haushaltsplanberatungen 2022 – Version 2 

Sehr geehrte Frau Bürger­meis­te­rin, 

die CDU-Fraktion stellt zu den Haushalts­plan­be­ra­tun­gen 2022 folgen­den Antrag: 

Beschluss­vor­schlag: 

  1. Als Weiter­ent­wick­lung der bishe­ri­gen Maßnahme 4.2.4.2 der Nachhal­tig­keits­stra­te­gie Haan, wird in der Garten­stadt Haan für jedes Neuge­bo­rene ein Baum gepflanzt. 
  2. Die Stadt pflanzt einen Baum im vorge­ge­be­nen Rahmen und kennzeich­net diesen als „Neuge­bo­re­nen-Baum“. 
  3. Die Verwal­tung wird beauf­tragt, die Poten­tiale zur Anpflan­zung von Bäumen im öffent­li­chen Raum aufzuzeigen.

Begrün­dung: 

In der einstim­mig beschlos­se­nen Nachhal­tig­keits­stra­te­gie heißt es in Maßnahme 4.2.4.2. „Einmal im Jahr wird die Stadt Haan Bäume für private Gärten verge­ben. Zusätz­lich wird mit Öffent­lich­keits­ar­beit darüber infor­miert, welche Baumar­ten sich für private Gärten be- sonders eignen.“ 

Es ist alte Tradi­tion, dass zur Geburt eines Kindes ein Baum, meistens Apfel oder Birne, gepflanzt wird. Da wäre es aus Sicht der CDU-Fraktion ein schönes Zeichen, wenn in der Garten­stadt zu Ehren jeder neuge­bo­re­nen Haanerin/ jedes neuge­bo­re­nen Haaners ein Baum gepflanzt wird. Neben der schönen Geste erhöht sich so Baumbe­stand in Haan. 

Diese Maßnahme trägt somit aktiv zur Errei­chung der CO2-Ziele bei und ist zudem als schat­ten­spen­dende Maßnahme ein Baustein zur Klima­an­pas­sung. 

Gleich­zei­tig stärkt die Umset­zung der Idee die Verwur­ze­lung mit der Heimat­stadt und ist als Weiter­ent­wick­lung der als Idee gekenn­zeich­ne­ten Maßnahme 4.2.4.2. der Nachhal­tig­keits­stra­te­gie zu sehen. 

Finanzielle Kompensation: 

In Produkt 130110 sind 20.000 Euro für „die Flächen­her­rich­tung und Bepflan­zung einer zusätz­li­chen Streu­obst­wiese Ernen­kot­ten / Kauf von Bäumen zur kosten­lo­sen Ausgabe an inter­es­sierte Bürger zur Begrü­nung von Privat­gär­ten“ vorge­se­hen. 

Für die weite­ren Jahre wird ein entspre­chen­der Aufwand vorge­se­hen. 

Jens Lemke                                                                   Vincent Endereß 

Frakti­ons­vor­sit­zen­der                                                 Sprecher JHA