Presse NEWS CDU HAAN, GRUITEN STADTVERBAND

Pressemitteilung: Vorschlag der Verwaltung zum Neubau eines zeitgemäßen Feuerwehrgerätehauses

Pressemitteilung: Vorschlag der Verwaltung zum Neubau eines zeitgemäßen Feuerwehrgerätehauses

CDU Gruiten begrüßt den Vorschlag der Verwal­tung zum Neubau eines zeitge­mä­ßen Feuer­wehr­ge­rä­te­hau­ses an der Düssel­ber­ger Straße und die Einpla­nung von 3,35 Mio. € in den Haushalt 2021!

Das Feuer­wehr­ge­rä­te­haus an der Bahnstraße in Gruiten wurde Ende der 1970-er Jahre gebaut und 1980 in Betrieb genom­men. Seither haben sich die vielfäl­ti­gen Anfor­de­run­gen an Hygiene, Arbeits­schutz usw. deutlich erhöht. Nach inten­si­ven Überle­gun­gen, den Altstand­ort zu ertüch­ti­gen und zu erwei­tern, kam der Fachpla­ner zu dem Schluss, dass die gestell­ten Anfor­de­run­gen am Altstand­ort nicht zu erfül­len sind.  Das Grund­stück ist schlicht zu klein. 

Darauf­hin wurden andere mögli­che Grund­stü­cke in Gruiten auf ihre Nutzbar­keit als Feuer­wehr­stand­ort unter­sucht. Nach Abschluss dieser Prüfun­gen steht nun fest, dass sich einzig die Fläche an der Düssel­ber­ger Straße neben dem Rockwell-Gebäude als zukünf­ti­ger Stand­ort für die Gruite­ner Wehr eignet.

An diesem Stand­ort wird es zukünf­tig möglich sein,  5 Fahrzeuge in der Halle abzustel­len, die zudem über separate Umklei­den, Dusch- und WC- Berei­che, den sog. Schwarz-Weiss-Bereich, Schulungs­räume und Lager / Werkstatt sowie Technik­räume verfügt. Ebenfalls stehen notwen­dige Freiflä­chen in ausrei­chen­dem Maß zur Verfü­gung. 

Unter Sicher­heits­aspek­ten ist es zudem sehr zu begrü­ßen, dass die Verkehre zum Einsatz eilen­der Wehrkräfte und ausrü­cken­der Fahrzeuge komplett getrennt werden. 

Am neuen Stand­ort erhal­ten die Einsatz­kräfte gute und zeitge­mäße Räumlich­kei­ten und müssen ihren Dienst dann nicht mehr unter so beeng­ten Verhält­nis­sen verse­hen, wie derzeit an der Bahnstraße.

Da es sich bei dem städti­schen Grund­stück um eine Gewer­be­flä­che handelt, muss nicht erst ein langes Planver­fah­ren durch­ge­führt werden, wie dies bei anderen Stand­or­ten notwen­dig wäre.  Daher würden wir es sehr begrü­ßen, wenn der Rat bald grünes Licht für das Projekt geben würde. 

Hierzu ergänzt Vorstands­mit­glied Annette Leonhardt: „Der erfor­der­li­che Waldaus­gleich ist durch den bereits gefass­ten Ratsbe­schluss, s. aktuelle Presse, sicher­ge­stellt, was sich nun als großer Vorteil erweist.“

Mit freund­li­chen Grüßen

CDU Gruiten

TEILEN

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email