680484_original_R_K_B_by_Maik-Schwertle_pixelio.de_-1140x500

21.03.2017 Junge Union fordert „Hotspots“ an Bahnhöfen

Nach der beschlos­se­nen Ausdeh­nung der Abfahrt­zei­ten des Schnell­bus­ses SB50 am Wochen­ende, nimmt die Junge Union Haan nun das nächste Thema in die Hand.

In einem Schrei­ben an die Deutsche Bahn fordert die Junge Union diese auf, auch an den Bahnhö­fen Haan und Gruiten kosten­freie WLAN-Hotspots einzu­rich­ten. Aktuell bewirbt die Deutsche Bahn 127 Bahnhöfe mit kosten­lo­sem Inter­net­zu­gang für 30 Minuten.

Nach Meinung der jungen Politi­ker soll es diese in Zukunft auch an den Haaner Bahnhö­fen geben, damit gerade Pendler und Studen­ten ihre Warte­zeit, die umsteige- oder ausfall­be­dingt oft auch mehr als wenige Minuten beträgt, sinnvoll nutzen können.  Die Junge Union begrüßt die freien WLAN-Hotspots in der Haaner Innen­stadt sehr, doch möchte sie die Aufwer­tung der digita­len Infra­struk­tur an den beiden Bahnhö­fen im Haaner Stadt­ge­biet voranbringen.

Der Vorstand der Jungen Union fordert deshalb: „Um die Bahn als umwelt­scho­nende Alter­na­tive gerade für Pendler weiter­hin attrak­tiv zu halten und die Digita­li­sie­rung nicht zu versäu­men, sollte die Deutsche Bahn – auch in ihrem eigenen Inter­esse – in moderne Ausstat­tung investieren!“

Foto: Maik Schwertle / pixelio.de

Quelle: TME –Von Philipp Nieländer

TEILEN

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email