NEWS CDU HAAN, GRUITEN STADTVERBAND
Download
Download is avail­able until [expire_date]
  • Version 
  • Download 0
  • Datei­grösse 113 kB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstel­lungs­da­tum 25. März 2021
  • Zuletzt aktua­li­siert 21. Dezem­ber 2021

Änderungsantrag zum Antrag der Ratsfraktionen von SPD, WLH und GAL „Umsetzung des Radwegekonzepts auf der B228 in Haan“ zur Sitzung des Rates der Stadt Haan am 25. März 2021

Änderungsantrag zum Antrag der Ratsfraktionen von SPD, WLH und GAL „Umsetzung des Radwegekonzepts auf der B228 in Haan“ zur Sitzung des Rates der Stadt Haan am 25. März 2021

  1. Die Verwal­tung wird beauf­tragt, Gesprä­che mit dem Straßen­bau­last­trä­ger der B228 (Bahnhof­straße) aufzu­neh­men. Ziel soll eine Anord­nung “Tempo 30” auf der Bahnhof­straße zwischen der Böttingerstraße/Wilhelmstraße und der Einmün­dung Kölner Straße sein.
  2. Die beschlos­se­nen Maßnah­men im Handlungs­kon­zept Rad- und Fußgän­ger­ver­kehr sind umzuset­zen und durch folgende Maßnah­men zu ergänzen:
    1. Die Stadt­ver­wal­tung prüft die Umset­zung der Empfeh­lun­gen der Unfall­for­schung der Versi­che­rer hinsicht­lich einer größe­ren Breite von Fahrradschutzstreifen.
    2. Mit den Straßen­bau­last­trä­gern ist die Umset­zung von erwei­ter­ten Radauf­stell­strei­fen an Knoten­punk­ten und Licht­zei­chen­an­la­gen erneut zu erörtern.
    3. Es werden beidsei­tig Fahrrad­schutz­strei­fen auf der B228 zwischen Martin-Luther-Straße und dem Kreis­ver­kehr Nordstraße geprüft. 
      1. Um die für den evange­li­schen Fried­hof benötig­ten Stell­plätze durch den Wegfall der Stell­plätze auf der B228 zu kompen­sie­ren, wird die Verwal­tung beauf­tragt, Gesprä­che mit der Evange­li­schen Kirche zu führen. Auch die Auswei­sung von bewirt­schaf­te­ten Parkplät­zen auf städti­schen Flächen (Allee­straße) soll hierbei betrach­tet werden.
    4. Es wird geprüft, wie der Radver­kehr zwischen dem Knoten­punkt Landstraße und der Einmün­dung zum Panora­ma­ra­d­weg effek­tiv und sicher auf dem Hochbord geführt werden kann. Dieser soll im nördli­chen Teil als kombi­nier­ter Fuß-Radweg ausge­wie­sen, die Bordstein-Absen­kun­gen ertüch­tigt und ausge­baut sowie der Radweg bei den Einmün­dun­gen Schall­bruch paral­lel zur Fahrbahn auf einem rot-markier­ten Strei­fen über die Fahrbahn geführt werden. Gleich­zei­tig wird die Verwal­tung gebeten, die Sanie­rung des ersten Teilstücks nach dem Panora­ma­ra­d­weg und die Situa­tio­nen an den Bushal­te­stel­len sinnvoll zu planen. 
    5. Für die Umset­zung der Maßnah­men werden 100.000 Euro in den Haushalt 2021 eingeplant.